„Dem Hass keine Chance“

Wettbewerbserfolg für das Haus 9a/9b

Am 4. Juni 2018 bekam das Haus 9a/9b im Rahmen des jährlich stattfindenden Wettbewerbs „Dem Hass keine Chance“ von der Landeszentrale für politische Bildung aus den Händen des Senatspräsidenten Christian Weber einen Preis in Höhe von 500 Euro verliehen.

Im Zusammenhang mit dem Thema „Flucht und Migration“ hatten sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren eigenen Familiengeschichten beschäftigt und herausgefunden, dass ja eigentlich „jeder irgendwo herkommt“.

Die Jugendlichen stellten sich gegenseitig viele spannende Lebensläufe vor; von über 20 verschiedenen Ländern war die Rede und bei den Gründen für „Ortswechsel“ spielten neben den politischen und wirtschaftlichen Gründen auch ganz private Gründe wie die Liebe eine große Rolle.

Die Lehrerinnen I. Wolters, M. Brüning und B. Lübbers erfuhren noch einmal viel Neues über ihre Schülerinnen und Schüler. Christian Weber, als Hemelinger Urgestein, sprach den Schülerinnen und Schülern ein großes Lob für ihre Arbeit aus.