Jubiläumsbewerbercamp 2017

Auch dieses Jahr haben wir im September ein Bewerbercamp für unsere Schüler*innen im DJH-Resort in Neuharlingersiel durchgeführt. Das Bewerbercamp fand 2017 zum zehnten Mal statt. Auf diese Verstetigung und langjährig gelingende Zusammenarbeit von Schule, Stadtteil, Wirtschaftspartnern und dem LIONS-CLUB Bremen Wilhelm-Olbers sind wir sehr stolz.

Die Wilhelm-Olbers-Schule und der Lions-Club-Wilhelm-Olbers veranstalten seit 2008 jedes Jahr im Herbst ein gemeinsames Bewerbercamp für bis zu 30 Schüler*innen aus den Abschlussklassen der Sek.I und der Sek.II.

Das Projekt wird seit vielen Jahren durch LOS/ ESF-Mittel aus dem Stadtteil gefördert und dafür möchten wir uns ganz herzlich bei den Entscheidern bedanken!

Die maximal 30 teilnehmenden Schüler*innen müssen sich für die Teilnahme schriftlich bewerben. Hauptteilnahmevoraussetzung ist der unbedingte Wille, eine duale Ausbildung bzw. ein duales Studium direkt im Anschluss an die Schule aufzunehmen.

Bei der Vergabe für die Plätze des Bewerbercamps werden weibliche und männliche Schüler*innen in gleicher Menge vergeben. Mindestens 50% der Plätze gehen an Kinder mit Migrationshintergrund.

Das Programm und die Durchführung des Bewerbercamps wird jedes Jahr evaluiert und weiter entwickelt.

Durch die Struktur der Mitglieder des Lions Club Wilhelm Olbers verfügen wir über umfangreiche Kompetenzen im Bereich Personalrecruiting, Unternehmertum/ Selbstständigkeit/ Anforderungen im Bewerbungsprozess und –verfahren, Anforderungen in Beruf und Ausbildung.

Die Teamer die die verschiedenen Qualifizierungselemente durchführen sind ehrenamtlich tätig und in der Wirtschaft und öffentlichen Verwaltung auch im Bereich „Human Ressources“ tätig. (Polizei Bremen; BLG; Deutsche Bahn Instandhaltungswerk Bremen; Bremische Volksbank; Sikora; Selbstständige in verschiedenen Branchen etc.)

In der Organisation und Durchführung unterstützt Frau Krause, die Geschäftsführerin von job4u e. V., das Bewerbercamp.

Die Lehrpersonen der Schule sind Lehrer für Wirtschaft-Arbeit -Technik und somit für Berufs- und Studienorientierung ausgebildet und verfügen über langjährige Erfahrung in diesem Bereich.

Während des Bewerbercamps sind zwischen 8 und 10 LIONS-CLUB-Teamer eingesetzt. Diese führen dort am Samstag und Sonntag Informations- und Orientierungsveranstaltungen und einen workshop durch, führen Bewerbungsgespräche vor der Kamera und werten diese mit den Schüler*innen aus, üben Einstellungstests und schreiben mit den Schüler*innen individuelle Bewerbungen.

Darüber hinaus entwickeln sie mit den Schüler*innen alternative Perspektiven (Plan B) und fokussieren auf die Ermittlung von individuellen Stärken und Kompetenzen. Durch die Möglichkeit, die Teamer auch in informellen Phasen anzusprechen , bauen die Schüler*innen nicht nur Hemmschwellen ab, sie haben auch die Möglichkeit sich über die jeweiligen Karriereverläufe, Erfahrungshorizonte und Branchen der Teamer zu informieren.

Am ersten Tag des Camps (Freitag) werden die Schüler*innen durch Teamer der Jugendherberge u.a. in ihrer Team- und Sozialkompetenz gefördert.

Jede Schülerin und jeder Schüler nimmt an den zwei folgenden Tagen teil an:

einem workshop: " Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance"

einem professionellen Bewerbungsgespräch mit Personalleitern vor laufender Kamera mit anschließender Analyse

der Erstellung individueller aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen mit Deckblatt, Anschreiben und Lebenslauf auf gesponsorten Laptops

Erstellung von professionellen Bewerbungsfotos vom Fotografen

Durchführung eines Einstellungstestes

Telefontraining

Zum Abschluß sind alle Schüler/innen mit einem USB-Stick, einer individualisierten Bewerbungsmappe, Bewerbungsfotos, einer Bewertung des Einstellungstests und dem Videotrainingsbericht ihres Vorstellungsgesprächs ausgestattet.

 

Ergebnis

In den 10 Jahren, in denen wir das Projekt nun schon durchführen, haben wir über zweihundertsiebzig Schüler*innen die Chance geben können, ihre Kompetenzen und Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung signifikant zu verbessern. Von den Teilnehmer*innen bewerben sich anschließend zwar leider doch nicht alle direkt im Anschluss auf die gewünschten Ausbildungsberufe bzw. dualen Studiengänge - ungefähr 75% der Teilnehmer*innen lösen jedoch ihren Vorsatz einer Bewerbung ein.

Die Erfolgsquote dieser Bewerbungen ist jedoch überdurchschnittlich hoch.

Dies liegt einerseits an der Qualität der Bewerbungen, den erworbenen Kenntnissen und gemachten Erfahrungen, andererseits aber auch an einer realistischen Einschätzung, welche Ausbildungsberufe bzw. Berufsperspektiven zu den eigenen Kompetenzen und Stärken sowie den eigenen schulischen Leistungen passen.

Das Projekt führt insgesamt nicht nur dazu, dass die Anzahl der Jugendlichen aus dem Quartier mit Ausbildungsreife sowie abgeschlossenen Ausbildungsverträgen erhöht wird. Die Jugendlichen können hier Kontakte knüpfen, auf die sie immer wieder zurückgreifen können. Dies nehmen auch immer wieder ehemalige Absolventen in Anspruch.

Darüber hinaus ist für viele Jugendliche aus unserem Stadtteil dieses Bewerbercamp eine einzigartige Möglichkeit mit Menschen und Perspektiven in Berührung zu kommen, mit denen sie sonst keinen Kontakt kriegen würden!

Gerade der Umgang mit den Berufs- und Wirtschaftsexperten vom Lions-Club, denen die Schüler*innen quasi auf Augenhöhe begegnen können, sich also ernst und erwachsen genommen fühlen, bringt einen sehr großen Schub für sowohl Selbstbewusstsein, als auch die Motivation jetzt für den Übergang in eine Ausbildung aktiv zu werden und dort auch bestehen zu können.

Diese Wirkung des Bewerbercamps auf die Schüler*innen lässt sich jedes Jahr bei sehr vielen Schüler*innen deutlich beobachten und ist fast noch mehr Wert, als die im Camp erworbenen Sachkompetenzen. Der volitionale Aspekt ist vor dem Bewerbungsprozess eindeutig der wichtigste, da ohne Motivation, Klarheit und Zuversicht keine Handlung erfolgt, also keine Bewerbung erstellt und abgeschickt wird.


Gemäß dem Motto unserer Arbeits-, Berufs- und Studienorientierung:

Inspirieren statt dirigieren!