Medienbildung Jahrgänge 5 – 8

Die Wilhelm-Olbers-Oberschule ist MINT-Schule, wobei MINT für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik steht. Die Kurse Mediengestaltung und Informatik sind in der gymnasialen Oberstufe etabliert und Teilbereiche wie Website-Gestaltung, Robotik, Mikrocontroller-Programmierung, 3D-Druck, u.v.m. werden auch in den Jahrgängen 9 und 10 in Profil- und Wahlpflicht-Fächern gelehrt.

Seit dem Schuljahr 2017/18 gibt es nun Medienbildung an der WOOS als eigenständiges Fach in den Jahrgängen 5 und 8,um allen(!) Schüler/innen Kenntnisse über Funktionsweisen und Handhabung der grundlegenden Techniken für Computer im Schulnetz sowie deren Anwendungen wie Standard-Software und Nutzen und Gefahren von Internet und mobiler Kommunikation zu vermitteln.

Die umfassende Medien-Bildung soll sukzessive in die Jahrgänge 6 und 7 in verschiedene Fächer integriert werden und nach dem „großen Computer-Führerschein“ in Jahrgang 8 dann eigenständig als Informatik-Profil in den Jahrgängen 9 und 10 mit ersten Programmier-Anteilen münden.

Medienbildung in Jahrgang 5 schließt mit einem „kleinen Computer-Führerschein“ an, welcher die Inhalte des Unterrichts abbildet, und das sind erst mal Fragen wie: Was sind Medien? Und Digitale (Neue) Medien? Der ganze Bereich „Mit Computern umgehen“, also Hardware (Grundlagen, Geräte und Medien, Bedienelemente), Software (Grundlagen, Dateisystem, Speichern, Schulnetz), Standard-

Programme (v.a. Text- und Bildverarbeitung), die in Bremen verwendete Lernplattform „Itslearning“, Internet und Handys als Kommunikations-Medien und Recherche-Tools (nur Grundlagen) samt Gefahren in sozialen Netzwerken (Social Media) sowie Datenschutz und -sicherheit, Mobbing und Sucht-Potenziale.