VKGyO macht Hip Hopp

August 2016

Wir nehmen an dem Musikworkshop mit dem Hip Hop Künstler Immo teil! Die Schüler*innen üben Songtexte zu schreiben, sie zu singen und zu performen. Die Ergebnisse sind phänomenal !!

 

WOS-Schülerinnen und -Schüler rappen auf der "Palette"

 

 

 Im Projekt-Verlauf sind drei Songs entstanden, vorwiegend mit deutschen Raps aber auch mit französischen, englischen, persischen und arabischen Sequenzen. "Interessant war dabei unter anderem der Aspekt des interkulturellen Lernens. So wurde beispielsweise am ersten Workshop-Tag im Plenum darüber gesprochen, was Glück für jeden einzelnen bedeutet. Das wurde zum Ausgangspunkt eines Gedankenaustauschs über Themen wie Familie, Freunde, Heimat, Reichtum und Armut", so Walther. Die Jugendlichen konnten in diesem besonderen Rahmen miteinander Texte, Rhythmen und Melodien entwickeln und Sprachbarrieren überwinden. "Statt Reproduktion stumpfer Hip-Hop-Klischees, ging es hier um Kreation und Darbietung eigener Vorstellungen und Inhalte", sind sich Wischhusen und der GyO-Leiter einige.

 

Präsentiert wurden die Ergebnisse während eines Konzerts auf der Bühne "Die Komplette Palette" im Hemelinger Hafen vor einem begeisterten Publikum. Wer dieses Ereignis verpasst hat, bekommt am Freitag, 2. September 2016, von 14 bis 16 Uhr noch einmal die Gelegenheit, die Raps zu hören. Dieses Mal auf dem Gelände der Bremer Tafel e.V., Brauerstraße 13. Anlass der Veranstaltung dort ist eine Präsentation der Ergebnisse aus einem Graffitiworkshop mit Vertreterinnen und Vertretern des Bürgerhauses Hemelingen und Achtklässlerinnen und Achtklässlern der WOS.

 

 

WOS-Schülerinnen und -Schüler rappen auf der "Palette"

Im Projekt-Verlauf sind drei Songs entstanden, vorwiegend mit deutschen Raps aber auch mit französischen, englischen, persischen und arabischen Sequenzen. "Interessant war dabei unter anderem der Aspekt des interkulturellen Lernens. So wurde beispielsweise am ersten Workshop-Tag im Plenum darüber gesprochen, was Glück für jeden einzelnen bedeutet. Das wurde zum Ausgangspunkt eines Gedankenaustauschs über Themen wie Familie, Freunde, Heimat, Reichtum und Armut", so Walther. Die Jugendlichen konnten in diesem besonderen Rahmen miteinander Texte, Rhythmen und Melodien entwickeln und Sprachbarrieren überwinden. "Statt Reproduktion stumpfer Hip-Hop-Klischees, ging es hier um Kreation und Darbietung eigener Vorstellungen und Inhalte", sind sich Wischhusen und der GyO-Leiter einige. 

Präsentiert wurden die Ergebnisse während eines Konzerts auf der Bühne "Die Komplette Palette" im Hemelinger Hafen vor einem begeisterten Publikum. Wer dieses Ereignis verpasst hat, bekommt am Freitag, 2. September 2016, von 14 bis 16 Uhr noch einmal die Gelegenheit, die Raps zu hören. Dieses Mal auf dem Gelände der Bremer Tafel e.V., Brauerstraße 13. Anlass der Veranstaltung dort ist eine Präsentation der Ergebnisse aus einem Graffitiworkshop mit Vertreterinnen und Vertretern des Bürgerhauses Hemelingen und Achtklässlerinnen und Achtklässlern der WOS.