Bildung in Bremen in breiter Diskussion

Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II diskutieren mit Bremer Politikern



Am Dienstag, 05.05.2015 fand in der Aula unserer Schule eine Podiumsdiskussion mit Politikern der Bremer Bürgerschaft statt. Ziel dieser Veranstaltung war es, den Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe die Möglichkeit zu geben, mit ‚echten‘ Politikern ins Gespräch zu kommen und ihnen Fragen zum Thema ‚(Schul)Bildung in Bremen‘ zu stellen. Außerdem sollten sie eine genauere Vorstellung von den einzelnen Parteien und deren Programmen gewinnen, um sich bei der anstehenden Bürgerschaftswahl als Erstwähler besser orientieren zu können.

Die Moderation haben dankenswerterweise die FSJlerin Alina Gebegehu sowie der Schüler Dominik Sprute aus der E-Phase übernommen. Mit auf der Bühne und damit mitten unter den Abgeordneten saß ebenfalls ein Schüler der gymnasialen Oberstufe: Schülersprecher Nico Ahlers. Alle 3 hatten zuvor mit ihrem Politiklehrer Serif Demirci die Fragen und den Ablauf der Diskussion geplant und vorbereitet. Knappe 2 Stunden lang konnten die drei demonstrieren, dass sie nicht nur gestandene Politiker mit ihren Fragen gekonnt herausfordern, sondern auch auf Augenhöhe  mitdiskutieren können. Zu der Gesprächsrunde hatten die Deutsch- und Englischlehrerin Natalie Kretschmann und der Politik- und Geographielehrer Serif Demirci Kristina Vogt (Sprecherin für Bildung, Inneres, Medien, Datenschutz und Internationales der Linkspartei), Mustafa Güngör (Sprecher für Bildungspolitik der SPD), Martin Güldner (Fraktionsvorsitzender des Bündnis 90/Die Grünen) sowie Thomas vom Bruch (Sprecher für Bildungspolitik der CDU) eingeladen. Während der Diskussion hörte die Schülerschaft der Sekundarstufe II gespannt zu und stellte angeregt Fragen. Nach dem Erfolg dieser ersten Podiumsdiskussion soll es spätestens vor der nächsten Bundestageswahl eine Neuauflage geben.

Siehe auch den entsprechenden Artikel im "Weser-Kurier" vom 06.05.2015