"MINT-freundliche Schule" 2012

Wir haben es geschafft
und die Auszeichnung bekommen.

MINT
steht für

Mathematik
Informatik
Naturwissenschaft
Technik

Als eine von sechs Bremer Schulen (neben der Wilhelm-Olbers-Schule vier Gymnasien und ein Berufsschulzentrum) sind wir dafür ausgezeichnet worden, dass wir uns besonders für die naturwis- senschaftliche und technische Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler einsetzen.

Hier haben sich einige der Engagierten unserer Schule mit den Vertretern der bundesweiten Initiative MINT für ein Gruppenphoto bei der Preisverleihung im Haus der Wissenschaft aufgestellt:

 


Das war ein langer Weg bis zu dieser Auszeichnung.

Im alten Schulprogramm vom März 2007 fand sich eine ausdrück- liche Erwähnung der MINT-Förderung noch nicht. In der Arbeits- planung hatten wir uns allerdings für die folgenden Jahre vor- genommen, dass die Fachbereiche NAWI, WAT, ITG und MATHE permanent an der Innovation auf curricularer Ebene arbeiten wollten.

Mit der Namensänderung Ende 2007 in Wilhelm-Olbers-Schule haben wir sehr gezielt den Weg für eine mathematisch-natur- wissenschaftliche Ausrichtung eingeschlagen. Der Personalbe- stand in diesen Fachbereichen war allerdings noch nicht so, dass eine deutliche Profilierung bereits zu dem Zeitpunkt hätte begonnen werden können. Wir haben eine sehr gezielte Personalentwicklung betrieben und über Studierende und Referendare und sog. Quer- einsteiger geeignete und für die Schule „passende“ Fachkollegin- nen und Fachkollegen dazugewinnen können. Dieser Prozess ist nunmehr soweit gediehen, dass die gewünschte MINT-Ausrichtung unter Einbeziehung der Projektarbeit und der handlungsorientierten Elemente in unserer Schule in diesem Schuljahr lebendig werden konnte.

Die Bewerbung als "MINT-freundliche Schule" war dafür ein wichti- ger Baustein. Um so schöner, dass wir mit unserer Bewerbung erfolgreich waren. Das macht Mut.

Vielen Dank an alle in unserer Schule, die sich für diesen Erfolg eingesetzt haben.